Refork – Holz statt Plastik

Einwegplastik-Verbot in der EU – welche Alternativen gibt es?

Das Einwegplastik-Verbot der EU gilt seit dem 03.07.2021 – es ist verboten, Einweg-Besteck und -Teller, Strohhalme aus Plastik an den Endkunden weiterzugeben – dies gilt als Ordnungswidrigkeit. Laut dem Umweltbundesamt stieg der Kunststoffabfall von 2015 – 2017 auf 6,15 Mio. Tonnen – zwar ist Kunststoffe eine bequeme Lösung, aber definitiv nicht nachhaltig.

Allerdings werden die Alternativen aus Papier / Pappe aufgrund des Aufweichens oft von Gästen als eher unangenehm empfunden.

Daher hat sich Turbo Clean mit Refork zusammengeschlossen, um Ihnen und Ihren Kunden die optimale nachhaltige Lösung anzubieten.

Die Produkte von Refork bestehen aus natürlichem Holzsägespänen (Produktionsresten), sowie natürlichem Biopolymer und Mineralien – hierfür wird kein Baum gefällt – das Material ist in Böden und Wasser komplett biologisch abbaubar. Die Produkte weichen nicht auf und fühlen sich wie ein normales Besteck an, sind aber sofort als „nachhaltig“ erkennbar.

Das Material ist zu 100% SUPD-konform, durch die Fertigung in der EU sparen wir Transportwege und verringern somit wir den CO²-Ausstoß. Derzeit sind nur bei Turbo Clean folgende Refork-Produkte erhältlich: Esslöffel, Gabel, Teelöffel sowie diverse Trinkhalme.

Unsere Produkte finden Sie im Shop – bei weiteren Rückfragen melden Sie sich gerne.